DFN-Dienste

Das Deutsche Forschungsnetz (DFN) ist ein von wissenschaftlichen Einrichtungen selbst organisiertes Kommunikationsnetz für Wissenschaft und Forschung in Deutschland.
Es verbindet Hochschulen und Forschungseinrichtungen miteinander und ist nahtlos in den europäischen und weltweiten Verbund der Forschungs- und Wissenschaftsnetze integriert.
Über mehrere leistungsstarke Austauschpunkte ist das DFN ebenfalls mit dem allgemeinen Internet verbunden.

Das Deutsche Forschungsnetz bietet seinen Anwendern eine Vielzahl maßgeschneiderter Kommunikationsanwendungen (DFN-Dienste).
Für die Mitglieder unserer Hochschule sind ie folgenden Dienste relevant:

Mit DFNconf können bedarfsgerecht und auf die Anforderungen der Wissenschaftscommunity zugeschnitten Konferenzen durchgeführt werden.
Erreichbar ist der Dienst weltweit über SIP- und H.323-basierte VC-Systeme, standardisierte webbasierte Lösungen, mobile Endgeräte mit entsprechender Software-App oder über Telefoneinwahl.

Mit der neuen Plattform können Sie den Dienst wie bisher ad hoc und ohne vorherige Reservierung verwenden. Für die Dauer eines Meetings besteht keine Begrenzung.
Neue und bereits im Einsatz befindliche Dienstkomponenten bilden zusammen den Dienst DFNconf. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Gesamtstruktur.

Weitere Informationen finden Sie im Info-Flyer "Was bietet der Konferenzdienst DFNconf" und im Wiki-Artikel Videokonferenzen.

Der Terminplaner des DFN hat gegenüber gleichartigen Diensten anderer Anbieter den Vorteil, dass er dem Datenschutz höchste Beachtung schenkt.
Eine ausführliche Beschreibung dieses Dienstes finden Sie hier, einen direkten link zum Start finden Sie hier.